Rettungseinsatz am Wanzkaer See

Am gestrigen Abend, dem 8. Juni 2020, fand ein Rettungseinsatz am Wanzkaer See statt. Grund hierfür war ein herrenloses Surfbrett, welches auf dem Wanzkaer See in einem Schilfgürtel trieb. Nachdem eine Bürgerin die Rettungskräfte gegen 20:22 Uhr verständigt hatte, wurde sofort Suchmaßnahmen eingeleitet.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Wanzka, Blankensee und Watzkendorf eilten mit 55 Kameraden zur Hilfe und beteiligten sich an der Suche. Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern konnte das Surfbrett schließlich lokalisiert werden. Ein verunglückter Surfer wurde nicht gefunden, sodass in Wanzka Lautsprecherdurchsagen durchgeführt wurden und um Hinweise auf den Eigentümer des Surfbrettes gebeten wurde.

Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz

Hierbei ergab sich, dass Kinder aus der Ortschaft Rollenhagen, dieses Surfbrett von Zeit zu Zeit nutzen und nachdem diese sicher zu Hause angetroffen wurden, der Einsatz um 22:45 Uhr beendet wurde.

Weihnachtskaffee in Groß Schönfeld

Am Mittwoch, dem 11. Dezember 2019, lädt der Dorfverein in Groß Schönfeld zum gemütlichen Weihnachtskaffee ein.

In Groß Schönfeld wird zum Weihnachtskaffee eingeladen

Geboten werden Kaffee und Kuchen, sowie Wein. Ein Kaffeegedeck und ein Glas sollten mitgebracht werden. Der Weihnachtskaffee findet, an der Feuerwehr in Groß Schönfeld, ab 15 Uhr statt.

Besuch der Ortswehr Watzkendorf bei der Firma Schlingmann

Anfang der Woche, waren Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Blankensee bzw. der Ortswehr Watzkendorf zu Besuch bei der Firma Schlingmann. Die 1880 gegründete Firma, welche ursprünglich Kutschwagen herstellte, hat sich mittlerweile auf den Bau von Feuerwehrfahrzeugen spezialisiert.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr bei der Firma Schlingmann

In Dissen, bei Osnabrück, wurde gemeinsam mit Kameradinnen und Kameraden ein neues Löschfahrzeug zusammengestellt. Nach aktuelle Planung soll dieses Fahrzeug Mitte 2020 in Watzkendorf stationiert werden.

Rückblick auf das Wochenende in der Gemeinde

An diesem Wochenende gab es einige Veranstaltungen in der Gemeinde Blankensee. So fand die BIO-Landpartie unter anderem in Watzkendorf, bei der
Bio-Gärtnerei, statt und war gut besucht. Für eine musikalische Untermalung war, dank dem Instrumentalensemble Die Chauffeure, dem Vokalensemble CHORona und dem Weltmusikensemble Papillon gesorgt.

Die BIO-Landpartie in Watzkendorf war gut besucht

In Groß Schönfeld gab es, am Samstag, um 15 Uhr ein kleines Dorffest an der Feuerwehr. Diese wurde von Jung und Alt besucht und war ein gemütliches Beisammensein. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg und Spaß beim Quad fahren. Ebenfalls am Samstag spielte der Sportverein Fortuna Blankensee gegen den SV Blau-Weiß 90 Ballin und gewann das Spiel 4 zu 3.

Der Eingang zur Fischerei Reimer, auf deren Gelände der Flohmarkt stattfand

Der Herbst-Flohmarkt, welcher am Sonntag in Rödlin, bei der Fischerei Reimer, stattfand, war bei einem knappen dutzend Ausstellern gut besucht. Neben dem Flohmarkt wurden Waffeln, Fischspezialitäten und Eis angeboten.

Teiche in der Gemeinde

Bedingt durch die trockenen Sommer der letzten Jahre führen, die als Löschteile angelegten, Teiche in den Ortsteilen der Gemeinde nur noch wenig Wasser. Dies war ebenfalls in der Sitzung der Gemeindevertretung im Juli Thema. Hier wurden die Optionen besprochen, die Teiche wieder aufzufüllen; über die Entnahme aus den Seen oder dem Trinkwassernetz in Absprache mit dem Wasserzweckverband Strelitz.

Die Teiche führen nur noch wenig Wasser

Problematisch an Löschteichen ist das diese, historisch betrachtet, eher unregelmäßig gepflegt werden. Neben Löschteichen gibt es mittlerweile Alternativen, welche anstatt von Löschteichen genutzt werden. So wird z.B. in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft verstärkt auf unterirdische Zisternen gesetzt, welche im Bau zwar teurer, allerdings im Unterhalt wesentlich günstiger sind.

Neben ihrer Funktion als Löschteiche, prägen die Teiche in den Ortsteilen der Gemeinde das landschaftliche Bild, sodass hier eine mittelfristige Lösung zur Auffüllung der Dorfteiche wünschenswert wäre.