Neugestaltung des Aussichtspunkts geht weiter

Dank einer großzügigen Spende, von Herrn Jürgen Boock aus Malente, wird der Aussichtspunkt im Dreieck zwischen Blankensee, Rödlin und Groß Schönfeld seit einiger Zeit neu gestaltet. In den letzten Tagen wurden die Arbeiten, nach der erfolgten Entkernung weitergeführt.

Der Aussichtspunkt nach der Entkernung

Der Aussichtspunkt bietet einen Panoramablick über den Rödliner See, war aber mittlerweile etwas in die Jahre gekommen.

Die Arbeiten am Aussichtspunkt gehen voran

So wurden dank der Arbeit von Herrn Lamm und Herrn Dieterle, Holzteile ausgetauscht und das Holz mit einem wetterfesten Anstrich versehen. Trotz Materialknappheit und der Corona-Pandemie, geht die Aus- und Neugestaltung des Aussichtspunktes ihrer Vollendung entgegen.

Neues aus der Gemeinde

Während durch die Pandemie bedingt, das gesellschaftliche Leben sich in eine Art Dämmerzustand befindet, lässt sich die Natur davon nicht beeindrucken. So sind zwischen Thurow und Rödlin Biber unterwegs und nagten an dem einen oder anderen Baum.

Biber sind zwischen Thurow und Rödlin am Gange

Daneben gibt es auch weniger gute Nachrichten aus der Gemeinde, so sind z.B. mutwillige Beschädigungen in Blankensee-Dorf zu finden.

Mutwillige Beschädigungen in Blankensee-Dorf

Auch wurden in der letzten Zeit vermehrt Straßenschilder gestohlen oder Aufkleber mit rassistischen Inhalten auf Laternen und Schildern angebracht. Hinweise dazu können der Gemeinde oder der Polizei mitgeteilt werden.

Neujahrsempfang der Gemeinde auf unbestimmte Zeit verschoben

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und der hohen Fallzahlen wird der Neujahrsempfang der Gemeinde Blankensee auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der letzte Empfang fand in freiwilligen Feuerwehr in Blankensee statt

Über einen neuen Termin wird, sobald es die Lage zulässt, zeitnah seitens der Gemeinde informiert.

Neue Corona-Regeln in der Gemeinde

Da der Kreis Mecklenburgische Seenplatte mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 200, mittlerweile zu den Hochrisikogebieten gehört, gelten neue Corona-Regeln. So darf sich nur noch im Radius von 15 Kilometern um die eigene Wohnadresse bewegt werden. Ausnahmen von der 15 Kilometer-Reglung sind unter anderem Arztbesuche, das Aufsuchen der Arbeitsstelle und Einkäufe.

Daneben gilt eine Ausgangsbeschränkung zwischen 21 und 6 Uhr. Kindertagesstätten werden ab Mittwoch ebenfalls geschlossen, eine entsprechende Notbetreuung findet nur noch eingeschränkt, für Eltern mit systemrelevanten Berufen statt. Bis auf Abschlussklassen sind auch Schulen geschlossen. Im gesamten Kreis gilt außerdem eine Einreisesperre, das Pendeln zur Arbeit in und aus dem Kreis, bleibt allerdings erlaubt.

Sitzungen der Gemeinevertretung und der Ausschüsse im Dezember fallen aus

Aufgrund der Corona-Pandemie fallen die Sitzungen der Gemeindevertretung und der Ausschüsse im Dezember aus.

Im Pavillon der Schule in Blankensee finden die Sitzungen normalerweise statt

Bei wichtigen Angelegenheiten wird kurzfristig der Hauptausschuss einberufen. Die nächste Gemeindevertretersitzung findet am Dienstag, dem 26.01.2021 um 18:00 Uhr im Pavillon der Schule Blankensee statt.