Vandalismus am Aussichtspunkt

Nachdem viele Mitglieder der Gemeinde eine Menge Arbeit in die Erneuerung des Aussichtspunktes gesteckt haben, wurde dieser vor einigen Tagen eingeweiht. Um so trauriger ist es, das Teile des Aussichtspunktes nun ein Opfer von Vandalismus wurden.

Der Aussichtspunkt nach seiner Fertigstellung

Einige Tage nach der Fertigstellung wurde der Mülleimer und die Holzkonstruktion zerstört.

Unter anderem die Holzkonstruktion wurde zerstört

Der Bürgermeister Arko Mühlenberg zeigte sich enttäuscht über diesen sinnlosen Akt und versprach einen schnellen Wiederaufbau.

Re­sü­mee der Einweihung des Aussichtspunktes

Die Einweihung des Aussichtspunktes, im Dreieck zwischen Rödlin, Blankensee und Groß Schönfeld, am gestrigen Donnerstag war ein voller Erfolg.

Die Einweihung des Aussichtspunktes war gut besucht

Die Spender und Helfer waren erfreut über die rege Teilnahme, man kam ins Gespräch und genoss den Ausblick über die Felder und den Rödliner See.

Einweihung des Aussichtspunktes

Nachdem der Aussichtspunkt, im Dreieck zwischen Rödlin, Blankensee und Groß Schönfeld, im Großen und Ganzen bereits vor einigen Tagen fertig gestellt wurde, findet heute, am 16. September 2021 um 18 Uhr, die offizielle Einweihung statt.

Ein Schild an der Straße weist nun auf den Aussichtspunkt hin

Am Aussichtspunkt selber befindet sich nun unter anderem ein Abfalleimer und auf dem Weg zum Aussichtspunkt, an der Kreuzung des Hohlweges wurden neue Bänke installiert. Möglich wurde der Umbau und die Modernisierung dank einer Spende von Herrn Jürgen Boock.

Aussichtspunkt fertiggestellt

Beginnend mit dem April 2021, wurde dank einer Spende von Herrn Jürgen Boock, der Aussichtspunkt im Dreieck zwischen Blankensee, Groß Schönfeld und Rödlin neugestaltet.

Der Aussichtspunkt vor seiner Neugestaltung

Während der alte Aussichtspunkt nicht mehr sonderlich schön aussah, kann sich der runderneuerte Aussichtspunkt wieder sehen lassen und lädt damit zum Verweilen ein.

Der fertiggestellte Aussichtspunkt

Dank der Arbeit von Herrn Lamm und Herrn Dieterle wurden Holzteile ausgetauscht, das Holz mit einem wetterfesten Anstrich versehen, ein neues Dach installiert und neue Sitzmöglichkeiten geschaffen.

Nun kann die Aussicht bei Wind und Wetter genossen werden

Damit kann die Aussicht über die Landschaft und den Rödliner See ab sofort wieder vom Aussichtspunkt aus genossen werden.

Neugestaltung des Aussichtspunkts geht weiter

Dank einer großzügigen Spende, von Herrn Jürgen Boock aus Malente, wird der Aussichtspunkt im Dreieck zwischen Blankensee, Rödlin und Groß Schönfeld seit einiger Zeit neu gestaltet. In den letzten Tagen wurden die Arbeiten, nach der erfolgten Entkernung weitergeführt.

Der Aussichtspunkt nach der Entkernung

Der Aussichtspunkt bietet einen Panoramablick über den Rödliner See, war aber mittlerweile etwas in die Jahre gekommen.

Die Arbeiten am Aussichtspunkt gehen voran

So wurden dank der Arbeit von Herrn Lamm und Herrn Dieterle, Holzteile ausgetauscht und das Holz mit einem wetterfesten Anstrich versehen. Trotz Materialknappheit und der Corona-Pandemie, geht die Aus- und Neugestaltung des Aussichtspunktes ihrer Vollendung entgegen.