Stromabschaltung in Blankensee, Friedrichsfelde und Warbende Ausbau

Am Montag, dem 19. August 2019, wird zwischen 7:45 Uhr und 16:00 Uhr der Strom in Blankensee, Friedrichsfelde und Warbende Ausbau abgeschaltet. Grund für die Abschaltung sind dringende Betriebsarbeiten am Stromnetz, welche von der E.DIS Netz GmbH vorgenommen werden.

In Blankensee, Friedrichsfelde und Warbende Ausbau wird der Strom abgeschaltet

Hierbei wird eine 50 kV-Hochspannungsleitung, welche bei einem Sturm vor knapp zwei Monaten gerissen war, wieder voll instand gesetzt. Bisher wurde die Leitung im Rahmen einer Notreparatur zur Sicherung der Versorgung über den Boden verlegt, was im Zuge der Betriebsarbeiten korrigiert wird.

Festlicher Gedankenaustausch der Wählergemeinschaft der Gemeinde Blankensee

Am Freitag, dem 16.08.2019 lädt die Wählergemeinschaft der Gemeinde Blankensee zu einem festlichen Gedankenaustausch ein. Die Wählergemeinschaft wurde mit fünf Sitzen in die Gemeindevertretung Blankensee gewählt. Stattfinden soll der Gedankenaustausch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Blankensee. Es soll dabei unter anderem um die Frage gehen, was den Einwohnern der Gemeinde wichtig ist.

Mit einem Flyer warb die Wählergemeinschaft für die Wahl

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr; für die Versorgung ist gesorgt, es können Getränke und Würstchen erworben werden.

Sperrung der L 34 zwischen Watzkendorf und der B 198

Ab Mittwoch, dem 14. August 2019, wird die L34 zwischen Watzkendorf und der B 198 voll gesperrt. Im Zuge einer Fahrbahnerneuerung bleibt die Strecke bis zum 16. August 2019 voll gesperrt.

Die Umleitung über Groß Schönfeld ist ausgeschildert

Umleitungen sind an den entsprechenden Stellen ausgeschildert. Von Blankensee aus, sollte der Abschnitt über Groß Schönfeld umfahren werden.

K 86 wieder freigegeben

Nachdem die Kreisstraße 86 zwischen Blankensee und Warbende, von März bis August 2019, saniert wurde, ist die Sanierung nun in großen Teilen abgeschlossen.

Der Neubau der K86 lädt zum Befahren ein

Die Strecke kann wieder problemlos befahren werden. Im Gegensatz zur damaligen Straße, welche einige Schlaglöcher und Abschnitte mit Kopfsteinpflaster bot, ist die jetzige K 86 eine angenehme und durchgängige Asphaltstraße.

Sitzung der Gemeindevertretung Blankensee im Juli

Am letzten Dienstag, dem 30. Juli 2019, fand ab 19 Uhr im Dörphus in Blankensee eine Sitzung der Gemeindevertretung Blankensee statt. Nach der Eröffnung, dem Beschluss der Tagesordnung und der Billigung des Protokolls der letzten Sitzung begann der Bürgermeister Arko Mühlenberg mit seinem Bericht. Er besichtige einige Einrichtungen der Gemeinde, unter anderem die Schule und den Kindergarten in Blankensee und informierte sich über die Gemeinde und ihre Probleme. Daneben stellte er da, dass die Tätigkeit als Bürgermeister entsprechende Zeitaufwände in Anspruch nimmt.

Nach dem Bericht des Bürgermeisters wurde ein Dringlichkeitsbeschlusses des Hauptausschusses der Gemeinde Blankensee vom 16.07.2019 über eine überplanmäßige Ausgabe im Haushaltsjahr 2019 bestätigt. Nötig wurde dieser Beschluss, da die Badestege in Wanzka und Blankensee repariert werden mussten. Danach wurden Änderungen an der Hauptsatzung der Gemeinde Blankensee diskutiert und beschlossen. Unter anderem wurde nach einer Diskussion die Aufwandsentschädigung des Bürgermeisters von 1000 € auf 1500 € monatlich angehoben.

Die überplanmäßige Ausgabe für die Reparatur der Badestege wurde bestätigt

Weiterhin wurde in der Sitzung informiert, das amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde zukünftig nur noch im Internet unter amtneustrelitz-land.de angeboten werden sollen. Eine Veröffentlichung im Strelitzer Echo wird nicht mehr angestrebt, da diese sehr kostenintensiv ist. Eine abschließende Klärung wird hier aktuell vorgenommen.

Anschließend ging es um das weitere Vorgehen bezüglich des Sportplatzes in Blankensee. Dieser soll ausgebaut werden, allerdings müssen hierfür Fördergelder eingeworben werden. Geplant ist unter anderem eine 400-Meter-Kunststoffbahn. Hier wurde auf die Probleme bei der Mittelbeschaffung hingewiesen und die weitere Vorgehensweise besprochen.

Bei den Anfragen der Gemeindevertreter ging es unter anderem um die Auffüllung der Löschteiche in den Ortsteilen der Gemeinde und der Frage nach dem Verteilungsschlüssel einer eingegangenen Spende, welche der Jugendarbeit zugutekommen sollte. Daneben ging es um defekte Laternen und deren Reparatur. Anschließend wurde der öffentliche Teil der Sitzung geschlossen.