Wasserqualität der Badeseen

In der Gemeinde Blankensee gibt es mit dem Wanzkaer See und dem Rödliner See zwei große Badeseen. Mitte Juni wurden die Badegewässer einer labortechnischen Untersuchung unterzogen.

Ein Blick über Groß Schönfeld und den Rödliner See

Grundsätzliche wurde den Badeseen eine ausgezeichnete Qualität bescheinigt. Beim Rödliner See wurde ein geringes Vorkommen von Cyanobakterien, auch als Blaualgen bekannt, selten beobachtet. Im See wurden Sichtweiten von bis zu drei Metern, bei einem Mittelwert von 1,90 m gemessen.

Auch am Wanzkaer See kann das kühle Nass bedenkenlos genossen werden

Beim Wanzkaer See, wurde ein vermehrtes Vorkommen von Cyanobakterien, in den letzten Jahren zeitweise beobachtet. Die mittlere Sichttiefe im See beträgt 1,90 m. Die Messwerte der Gewässer (Rödliner See, Wanzkaer See) können auf der Seite der Landesregierung eingesehen werden.

Fischerfest in Rödlin

Am kommenden Pfingstsonntag, dem 5. Juni 2022 findet zwischen 11 und 18 Uhr das Fischerfest in Rödlin, statt.

Der Blick von der Fischerei Reimer auf den Rödliner See

Geboten wird den Besuchern Livemusik, eine Schminkstation für Kinder und passend zum Namen des Festes, Räucherfisch, welcher frisch aus dem Ofen kommt. Der Eintritt ist frei.

Das Fest wird direkt am See, am Fischerweg 16 in Rödlin bei der Fischerei Reimer gefeiert.

Re­sü­mee der Einweihung des Aussichtspunktes

Die Einweihung des Aussichtspunktes, im Dreieck zwischen Rödlin, Blankensee und Groß Schönfeld, am gestrigen Donnerstag war ein voller Erfolg.

Die Einweihung des Aussichtspunktes war gut besucht

Die Spender und Helfer waren erfreut über die rege Teilnahme, man kam ins Gespräch und genoss den Ausblick über die Felder und den Rödliner See.

Aussichtspunkt fertiggestellt

Beginnend mit dem April 2021, wurde dank einer Spende von Herrn Jürgen Boock, der Aussichtspunkt im Dreieck zwischen Blankensee, Groß Schönfeld und Rödlin neugestaltet.

Der Aussichtspunkt vor seiner Neugestaltung

Während der alte Aussichtspunkt nicht mehr sonderlich schön aussah, kann sich der runderneuerte Aussichtspunkt wieder sehen lassen und lädt damit zum Verweilen ein.

Der fertiggestellte Aussichtspunkt

Dank der Arbeit von Herrn Lamm und Herrn Dieterle wurden Holzteile ausgetauscht, das Holz mit einem wetterfesten Anstrich versehen, ein neues Dach installiert und neue Sitzmöglichkeiten geschaffen.

Nun kann die Aussicht bei Wind und Wetter genossen werden

Damit kann die Aussicht über die Landschaft und den Rödliner See ab sofort wieder vom Aussichtspunkt aus genossen werden.

Badeseen in der Gemeinde

Auch wenn das Wetter im Moment nicht unbedingt dazu einlädt, hat die Badesaison längst begonnen. So wurden Anfang Juni die Badegewässer in der Gemeinde, der Rödliner See und der Wanzkaer See, einer labortechnischen Untersuchung unterzogen.

Ein Blick über Groß Schönfeld und den Rödliner See

Die Grenzwerte für Escherichia coli (Grenzwert: 1800) und Enterokokken (Grenzwert: 700) werden in beiden Gewässern problemlos eingehalten. So liegen die Werte für Escherichia coli beim Wanzkaer See bei 43 KBE (koloniebildende Einheiten) je 100 Milliliter und beim Rödliner See bei unter 10 KBE je 100 Milliliter. Bei den Enterokokken liegen die Werte in beiden Gewässern bei unter KBE je 100 Milliliter.

Auch am Wanzkaer See kann das kühle Nass bedenkenlos genossen werden

Auch ein vermehrtes Algenvorkommen konnte im Rahmen der Probenentnahme in den jeweiligen Gewässern, nicht festgestellt werden. Damit sind beide Seen bedenkenlos zum Baden geeignet.