Neues Geländer an der Schule

Während die Schule in den Herbstferien für die Schüler geschlossen ist, wurde am Eingang der regionalen Schule in Blankensee ein neues Geländer installiert.

Das neue Geländer am Eingang der Schule

Dieses mittels Fördermitteln finanzierte Geländer, dient der sicheren Begehbarkeit des Haupteinganges der Schule und kann in der nächsten Woche von den Schülern und Besuchern auf Herz und Nieren geprüft werden.

Fördermittelbescheid für die Schule in Blankensee

Am heutigen Freitag übergab die Bildungsministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Bettina Martin (SPD), einen Fördermittelbescheid über zehntausend Euro, an den Heiko Djalek, Schulleiter der regionalen Schule „Am Kirschgarten“ in Blankensee.

Die regionale Schule mit Grundschule „Am Kirschgarten“ in Blankensee

Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm zum qualitativen Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote, welches in Vorbereitung auf den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung mit insgesamt 750 Millionen Euro ausgestattet ist. Genutzt werden die eingeworbenen Mittel für die Ergänzung von Ausstattung sowie für neue Spiel- und Sportgeräte.

Rettungspunkte im Wald

Wer im Wald verloren geht und den Rettungsdienst benötigt, der hat es schwer seine konkrete Position an den Rettungsdienst zu übermitteln. Einfacher wird dies mit sogenannten Rettungspunkten.

Ein Rettungspunkt in der Nähe der Wanzkaer Mühle

Anhand der Rettungspunkte kann der Leitstelle schnell mitgeteilt werden, wo genau Hilfe benötigt wird. Sie fungieren damit als eine Art Adressen im Wald. In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden etwa eintausend dieser Schilder aufgestellt. Auch in der Gemeinde Blankensee sind solche Rettungspunkte zu finden, so z.B. in der Nähe der Wanzkaer Mühle. Kostenpunkt für diese Schilder waren knapp 130.000 €, welche aus Fördermitteln bestritten wurden.