Schild warnt vor Wildwechsel

Vielen Bewohnern der Gemeinde ist es in den letzten Tagen sicherlich aufgefallen. Die Rede ist von einem Schild, welches sich in der Nähe des Wohnplatzes Tiedtshof befindet. Wer aus Richtung Godenswege nach Blankensee fährt, wird das Schild auf der linken Seite, kurz vor dem Waldstück sehen.

Das Schild warnt unter anderem vor dem Wildwechsel

Das Schild weist auf den Wildwechsel und die geltende Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde hin. Auf der Rückseite wird darauf hingewiesen das Müll nicht in die Natur gehört. Aufgestellt wurde das Schild von einem Bürger der Gemeinde.

Rettungspunkte im Wald

Wer im Wald verloren geht und den Rettungsdienst benötigt, der hat es schwer seine konkrete Position an den Rettungsdienst zu übermitteln. Einfacher wird dies mit sogenannten Rettungspunkten.

Ein Rettungspunkt in der Nähe der Wanzkaer Mühle

Anhand der Rettungspunkte kann der Leitstelle schnell mitgeteilt werden, wo genau Hilfe benötigt wird. Sie fungieren damit als eine Art Adressen im Wald. In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden etwa eintausend dieser Schilder aufgestellt. Auch in der Gemeinde Blankensee sind solche Rettungspunkte zu finden, so z.B. in der Nähe der Wanzkaer Mühle. Kostenpunkt für diese Schilder waren knapp 130.000 €, welche aus Fördermitteln bestritten wurden.

Vermehrte Verkehrskontrollen zwischen Blankensee und Godenswege

In den letzten Tagen und Wochen fanden auf der Strecke zwischen Blankensee und Godenswege vermehrt Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitskontrollen der Polizei statt.

Die Ausfahrt in Richtung Godenswege

Hierbei wird auf der Strecke, mit einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde, vor allem auf die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung geachtet. Die Kontrollen finden meist in Höhe Tiedtshof, in bzw. vor dem kleinen Waldstück statt.