Ortsdurchfahrt Blankensee wird ausgebaut

Beginnend ab Montag, dem 8. Juli 2024, wird mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Blankensee begonnen. Über eine Strecke von etwa 775 Metern wird eine zeitgemäße Straßenverkehrsanlage mit Gehweg und Regenwasserkanalisation errichtet. Gleichzeitig erneuert der Wasserzweckverband Strelitz im Rahmen dieser Maßnahme die Trinkwasserleitung sowie die Hausanschlüsse.

Blankensee aus der Luft

Um die Arbeiten durchzuführen, muss die Lindenstraße vollständig gesperrt werden. Um die Auswirkungen auf Anwohner und den Schülerverkehr zu minimieren und gleichzeitig einen reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten, wird der Ausbau in zwei Abschnitte unterteilt:

1. Abschnitt: Von der Zufahrt zur team agrar GmbH bis zur Anbindung der Warbender Straße (Kreisstraße MSE 86). Hier werden die Bauarbeiten vom 8. bis 19. Juli 2024 zunächst unter halbseitiger Verkehrsführung durchgeführt. Ab dem 22. Juli 2024, mit Beginn der Sommerferien in Mecklenburg-Vorpommern, wird dieser Abschnitt vollständig gesperrt.

2. Abschnitt: Von der Anbindung der Warbender Straße bis zur Kreuzung mit den Kreisstraßen MSE 87 und 88 vor dem Ortsausgang in Richtung Watzkendorf. Auch hier erfolgt die Bauausführung unter Vollsperrung. Der Beginn der Arbeiten hängt von der Fertigstellung des ersten Abschnitts ab.

Die Lindenstraße wird im Zuge der Bauarbeiten gesperrt

Das Bauprojekt wird gemeinsam vom Straßenbauamt Neustrelitz und dem Wasserzweckverband Strelitz durchgeführt. Die Gemeinde Blankensee trägt die Kosten für ihre baulichen Einrichtungen, wie dem Gehweg. Die Gesamtkosten des Bauvorhabens für das Land Mecklenburg-Vorpommern betragen etwa 1,35 Millionen Euro, wobei der Kostenanteil der Gemeinde rund 200.000 Euro beträgt.

Eine Umleitung wird über Möllenbeck (B 198), Neustrelitz (B 96), Wanzka (L 34) und in umgekehrter Richtung ausgeschildert. Die Fertigstellung des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Blankensee ist bis Mitte 2025 vorgesehen.

Sperrung des Bahnüberganges in Blankensee

Ab dem 10. November 2022 bis zum 11. November 2022 ist der Bahnübergang zwischen Blankensee-Bahnhof und Blankensee-Dorf gesperrt. Grund sind Arbeiten an der Gleisanlage.

Entsprechende Schilder weisen darauf hin

Spätestens am Ende der Woche sollten die Arbeiten abgeschlossen sein. Entsprechende Umleitung wurden großräumig ausgeschildert.

Sperrung der B 198 vor Carpin

Ab dem heutigen Tage ist die B 198 vor Carpin nur noch halbseitig befahrbar. Auf knapp 1,3 Kilometern soll unter anderem die Asphaltdecke sowie ein Durchlass erneuert werden.

Die Umleitung soll unter anderem über die L 34 führen

Zusätzlich zur halbseitigen Sperrung wird die Strecke vom 02.05.2022 bis zum 07.05.2022 voll gesperrt. Die geplante Umleitung soll über Möllenbeck, Blankensee der L 34 bis Blumenholz folgend, auf die B 96 führen.

Touristische Unterrichtungstafel weisen auf die Klosterkirche Wanzka hin

Seit einigen Tagen gibt es neue touristische Unterrichtungstafeln, welche auf die Klosterkirche in Wanzka hinweisen.

Die neuen touristische Unterrichtungstafel weisen auf die Klosterkirche in Wanzka hin

Zu finden sind diese neuen Tafeln an der B 96 in der Nähe von Weisdin, an der Abfahrt in Richtung Blumenhagen und auf der B 198 bei Zinow, an der Abfahrt nach Thurow. Die Tafeln sind jeweils für beide Fahrtrichtungen aufgestellt worden.

Sperrung der L 34

Zwischen dem 22.07.2019 und dem 02.08.2019 ist die L 34 auf Höhe der Brücke Nonnenbach, beim Abzweig Rodenskrug, voll gesperrt. Damit kann die B 96 über Blumenholz, von der Gemeinde Blankensee aus nicht erreicht werden. Grund für die Sperrung ist die Sanierung der Fahrbahn. Eine vorzeitige einspurige Durchfahrt ist unter Umständen früher möglich. Der Bereich sollte in diesem Zeitraum umfahren werden.